Aktuelles Hygienekonzept

Aus aktuellen Anlass müssen wir ein Hygienekonzept vorweisen können. Dieses ist natürlich nach aktuellen Richtlinien des Staates Bayern und der Stadt Erlangen erstellt und wird von uns fortlaufend aktualisiert. 

 

Stand: 11.11.2021

 

 

Hygienekonzept des Jugendclubs Tennenlohe e.V. zur Eindämmung von COVID-19

 

Um das COVID-19 Virus und seine Auswirkungen einzudämmen, hat der Vorstand des Jugendclubs Tennenlohe e.V. dieses Hygienekonzept nach §85 Abs. 2 Nr.1 SGB VIII entwickelt.

Es ist für alle Mitglieder*innen  und Besucher*innen des Jugendclubs Tennenlohe e.V. verpflichtend. Jeder Verstoß wird umgehend geahndet.

 

Es gelten die allgemeinen COVID-19 Maßnahmen/ Beschränkungen des Staates Bayern. 

Die nachfolgenden Maßnahmen gelten nachrangig nach den Regelungen des BayIfSMV und können durch die Regelung des BayIfSMV außer Kraft gesetzt werden.

 

Die vorliegende Version dieses Hygienekonzepts berücksichtigt alle Änderungen aufgrund der 14. Infektionsschutz-

maßnahmenverordnung (14. BayIfSMV) vom 06.11.2021

 

Dieses Hygiene Konzept wird am Eingang ausgehängt.

 

  1. Zuständigkeit und Verantwortlichkeit:

 

Das Hygiene Konzept wurde vom aktuellen Vorstand des Jugendclub Tennenlohes erstellt.

 

1.Vorstand: Ben Panurak Hermann 

2.Vorstand: Yannick Neumann

3.Vorstand: Vanessa Winter

 

Diese sind gleichzeitig die Corona Ansprechpersonen für alle Besucher*innen und Mitglieder*innen

 

Sollten Sie sich in unseren Räumlichkeiten aufgehalten haben und im nachhinein positiv auf das COVID-19 Virus getestet worden sein, so schreiben sie uns bitte eine Mail an jugendclub@rockup.de, informieren sie bitte selbstständig das Gesundheitsamt Erlangen und begeben sich in Quarantäne.

 

Das Betreten des Geländes des Jugendclubs mit Symptomen auf COVID-19 ist strengstens verboten. 

 

Bei Auftreten von Symptomen mit Verdacht auf COVID-19 bei Besucher*innen und/oder Mitarbeiter*innen, während des Einrichtungsbetriebs ist der Vorstand umgehend zu informieren, der den Sachverhalt umgehend dem zuständigen Gesundheitsamt meldet. 

 

Der Vorstand klärt in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Erlangen und dem Amt für Soziokultur, die Maßnahmen bei einer positiv getesteten Person.

 

Vorerst werden alle an diesem Tag anwesende Personen darüber informiert, dass es eine positiv getestet Person gab und alle zu der Zeit anwesenden Personen, sich in Quarantäne begeben müssen.

 

Weitere Maßnahmen klären Sie bitte mit dem Gesundheitsamt Erlangen.

 

Für die Kontrolle und Einhaltung dieses Hygienekonzepts ist jede*r Mitarbeiter*in verantwortlich. Diese werden regelmäßig dazu unterwiesen.




  1. Allgemeine Maßnahmen

 

Der Jugendclub Tennenlohe unterstellt sich dem freiwilligen 3G Plus. Der Zutritt zum Jugendclub ist somit nur Geimpften, Genesenen oder aktuell Getesteten (PCR Test nicht älter als 48 Stunden) gestattet.
Der 3G status der Gäste wird durch die Mitarbeiter kontrolliert.

Gleichgestellt sind den Geimpften, Genesenen und Getesteten 

 

Der Jugendclub Tennenlohe folgt zu dem Krankenhaus-Ampel-System vom Bayerischen Ministerium für Gesundheit und Pflege.

 

Folgende Maßnahmen gelten für die jeweiligen Ampelstufen.

 

Grün: Keine weiteren Veränderungen des Hygienekonzeptes

 

Gelb: Ab 1200 eingewiesenen COVID-19 Patienten in 7 Tagen oder ab 450 Corona-Infizierten auf bayerischen Intensivstationen:

  • Anhebung des Masken-Standards auf FFP2

  • 3G plus, wo vorher 3G galt/ 2G, wo vorher 3G Plus galt 

 

Rot: Ab 600 eingewiesenen COVID-19 auf den Intensivstationen:

  • 2G ausgeweitet auf Veranstaltungen, Kultur und Sport

Schüler*innen (Nachweis Schüler*innenausweis), die regelmäßig getestet werden. 

 

Ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren (keine Impfempfehlung).





  1. Veranstaltungen und Versammlungen

 

Die Maskenpflicht entfällt auf dem Außengelände des Jugendclubs.

Durch die 3G Plus regelung entfällt auch im Innenbereich die Maskenpflicht und die Abstandsregelung.

 

Dasselbe gilt auch für die 2G-Regel.

 

Die derzeitige Coronaregelungen wird von der Krankenhaus-Ampel abhängig gemacht.

 

Gäste unserer öffentlichen Veranstaltungen müssen sich über den QR -Code (darfichrein.de) anmelden und ihre Kontaktdaten hinterlassen. Der Code befindet sich im Eingangsbereich des Jugendclubs. Beim verlassen der Veranstaltung muss sich über denselben QR-Code wieder abgemeldet werden.  Erfasst werden jeweils Namen und Vornamen, eine Anschrift und eine sichere Kontaktinformation (Telefonnummer, E-Mail-Adresse) sowie der Zeitraum des Aufenthaltes. Die angegeben Kontaktdaten, müssen wahrheitsgemäß sein.

Die Erfassung der Daten wird durch die Mitarbeiter des Jugendclubs kontrolliert. 

Es gelten die Datenschutzbestimmungen von www.darfichrein.de (siehe Aushang).

 

Wer den QR-Code nicht nutzen kann oder möchte muss vor dem Betreten des Jugendclubs ein Besucherformular vollständig ausfüllen. Erfasst werden jeweils Namen und Vornamen, eine Anschrift und eine sichere Kontaktinformation (Telefonnummer, E-Mail-Adresse) sowie der Zeitraum des Aufenthaltes und der 3G Status. Die angegeben Daten, müssen wahrheitsgemäß sein.

Die Erfassung der Daten wird durch die Mitarbeiter des Jugendclubs kontrolliert. 

Datenschutz: siehe Punkt 7 



Den Jugendclub nicht betreten dürfen Personen

 

  • mit Erkältungssymptomen oder Fieber

  • die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Kontaktperson mit nachgewiesenen Covid-19 Infektionen oder in diesem Zeitraum selbst eine Covid-19 Infektion hatten

  • die unter Quarantäne des Gesundheitsamtes stehen

  • mit reduzierter Immunabwehr oder gesundheitskritischem Zustand

  • die mit dem Hygienekonzept des Jugendclubs nicht einverstanden sind oder sich in der Umsetzung nicht einsichtig und vorbildlich verhalten.



Alle Jugendclub Räume in denen sich Personen aufhalten, oder aufgehalten haben müssen nach einer halben Stunde für mindesten 10 Minuten gelüftet werden.

 

Das Treppenhaus darf nicht als Aufenthaltsort genutzt werden.

Der Aufenthalt dort ist nur zur Kontaktdatenerfassung und zur Hände desinfektion beim Eintreten in den Jugendclub erlaubt. 

Ein Einbahnstraßensystem ist aufgrund eines einzigen Treppenhauses nicht möglich.

 

  1. Hygiene- und Reinigunsplan

 

Die Sanitäranlagen werden vor dem Verlassen des Jugendclubs gereinigt und desinfiziert.

 

Türklinken, Arbeitstische und Materialien die von mehreren Personen benutzt werden sind nach benutzen jeder einzelnen Person, zu desinfizieren.

 

Nach Eintreten in den Jugendclub sind die Hände unten am Eingang zu desinfizieren und gegebenenfalls muss man einen Mund-Nasenschutz nehmen.

 

Der Jugendclub Tennenlohe e.V. stellt für diese Hygiene Maßnahmen alle benötigten Materialien zur Verfügung.

 

Es ist ein Desinfektionsmittelspender am unteren Eingang angebracht. Flüssigseife und Papierhandtücher sind auf den Toiletten und an den Handwaschbecken an der Bar vorhanden.

 

Bitte beachten sie die aushängenden Informationen zum richtigen Händewaschen und zu den allgemeinen Hygieneregeln.

 

  1. Hygienemaßnahmen aus baulichen Strukturen und Größe der Einrichtung.

 

Die Personenobergrenzen wurden nach nach dem neuen 14. BayIfSMV aufgehoben. 

Damit dürfen bis zu 188 Personen die Räumlichkeiten des Jugendclubs gleichzeitig betreten. 

 

  1. Verstoß gegen dieses Hygienekonzept

 

Personen die sich nicht an dieses Hygienekonzept und oder die Auflagen des Staates Bayern halten, werden vom Jugendclub Gelände verwiesen.

 

Bei mehrmaligen Verstößen ist mit Hausverbot oder Anzeige zu rechnen.




  1.  Datenschutz und Erhebung persönlicher Daten gemäß Art. 13 DSGVO bei der Erhebung von Daten der betroffenen Person 

im Zuge der Corona Pandemie

 

Persönliche Daten werden nur von Außenstehenden verlangt, da die persönlichen Daten der Mitarbeiter*innen im Mitgliedsvertrag enthalten sind.

 

Die persönlichen Daten im Besucherformular dienen Ausschließlich zur Information und Nachverfolgung von COVID-19 Infektionsketten.

 

Die persönlichen Daten werden nur beim Verdachtsfall oder einer Bestätigung eines COVID-19 Vorfalls in unserer Einrichtung an die zuständige Gesundheitsbehörde weitergeleitet.

An andere dritte werden keine Daten weitergegeben.

Minderjährige brauchen zusätzlich die Einwilligung eines Sorgeberechtigten.

 

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden nach einer Frist von 4 Wochen gelöscht.

 

Die personenbezogenen Daten werden in einem separaten Ordner im Büro aufbewahrt, zu dem nur der Vorstand Zugang hat.












  1. Vorlage des Hygienekonzeptes und Gültigkeit

 

Nach § 22 Abs. 2 S. 1, Abs. 1 S. 4 der 14. BayIfSMV muss das Schutz- und Hygienekonzept nur vorgehalten und auf Verlangen vorgelegt werden. Eine Genehmigung durch die Kreisverwaltungs- behörde bzw. das Gesundheitsamt vor Ort muss nicht eingeholt werden.




Erstellt am: 30.06.2020

 

Aktualisiert am 07.05.2021; 10.05.2021; 26.06.2021; 01.07.2021; 17.09.2021; 21.10.2021; 11.11.2021

 

 

 

                                                       Ben Herrmann                    Yannick Neumann              Vanessa Winter

    

1.Vorstand 2.Vorstand 3.Vorstand